„Die Glaubwürdigkeit unserer Geschichte besteht vermutlich darin, dass sie weder glaubwürdig noch unglaubwürdig ist. Sie ist eben nur eine mesopotamische Geschichte“. Mehrsprachigkeit bei Abbas Khider / Ferron, Isabella. - In: POLYPHONIE. MEHRSPRACHIGKEIT_KREATIVITÄT_SCHREIBEN. - ISSN 2304-7607. - 8:2(2020).

„Die Glaubwürdigkeit unserer Geschichte besteht vermutlich darin, dass sie weder glaubwürdig noch unglaubwürdig ist. Sie ist eben nur eine mesopotamische Geschichte“. Mehrsprachigkeit bei Abbas Khider

Isabella Ferron
2020

Das Forschungsinteresse an Mehrsprachigkeit mit ihren diversen Aspekten ist in den letzten Jahren in der internationalen Sprach- und Literaturwissenschaft enorm gestiegen. Die Vielfalt der Ausdrucksformen, in denen sich Mehrsprachigkeit literarisch zeigt, hängt vom persönlichen Umgang der jeweiligen mehrsprachigen AutorInnen ab, die ihren Gebrauch von zwei oder mehr Sprachen durch vielstimmige Erzählungen kreativ verarbeiten. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Werk von Abbas Khider und versucht zu zeigen, wie sich Mehrsprachigkeit ausgedrückt wird.
File allegati a questo prodotto
File Dimensione Formato  
Ferron_Glaubwürdigkeit_2020.pdf

accesso aperto

Tipologia: Versione editoriale (versione pubblicata con il layout dell'editore)
Licenza: Tutti i diritti riservati (All rights reserved)
Dimensione 317.7 kB
Formato Adobe PDF
317.7 kB Adobe PDF Visualizza/Apri PDF

I documenti in IRIS sono protetti da copyright e tutti i diritti sono riservati, salvo diversa indicazione.

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: https://hdl.handle.net/11573/1574234
Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus ND
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact