Hedonismus und Askese. Paradoxien der Schuldenwirtschaft